Einsatz von Radiowellen zur Frischbetonerwärmung

Erhöhung der Früh- oder Ausschalfestigkeit

Mithilfe der Hochfrequenz-Wärmebehandlung, einem neuartigen Verfahren zur kontrollierten Erwärmung von Frischbeton, können CO2- Emissionen, Energiekosten und Zementverbrauch in der Fertigteilindustrie deutlich gesenkt werden. Dieses Verfahren erzeugt unter Nutzung der Radiowellen-Technologie (mit einem Funktionsprinzip ähnlich dem einer Mikrowelle) während der Betonerhärtung neben der Hydrata­tionswärme eine zweite innere Wärmequelle und beschleunigt so die Aushärtung deutlich.

Subscribe to magazine

Contact

HTWK Leipzig, Fakultät Bauwesen 04251 Leipzig, Deutschland, T +49 341 3076 7025 detlef.schmidt@fb.htwk-leipzig.de, www.htwk-leipzig.de Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ Department Technische Umweltchemie Permoserstr. 15, 04318 Leipzig, Deutschland T +49 341 235 1762 ulf.roland@ufz.de, www.ufz.de

Events

06.08.2024 - 08.08.2024
14.08.2024 - 16.08.2024
21.08.2024 - 24.08.2024