Vorhersage des Elastizitätsmoduls von hochfestem Beton im Hinblick auf Betonfertigteilanwendungen

Entwicklung empirischer Gleichungen

Das Ziel des vorliegenden Beitrags besteht in der Entwicklung empirischer Gleichungen für die Vorhersage des Bauteil-E-Moduls von hochfestem Beton (HFB) in Betonfertigteilelementen und -tragwerken anhand der Bauteildruckfestigkeit. Bekanntermaßen basieren die Glei­chungen zur Bewertung des E-Moduls von HFB in aktuellen Standards wie z. B. ACI 318, fib Model Code 2010 sowie Eurocode 2 auf an feucht­gelagerten Prüfkörpern ermittelten Messwerten. Aufgrund der Auswirkungen der Hydratationstemperatur und der Nachbehand­lungs­bedingungen sind feuchtgelagerte Prüfkörper jedoch möglicherweise nicht ausreichend zur Darstellung von im Bauteil erhärtetem HFB ge­eignet. Daher werden auch die in den aktuellen Standards angegebenen Gleichungen zur Bestimmung des Bauteil-E-Moduls von HFB als unzureichend erachtet. Im vorliegenden Beitrag wurden die durch die E-Modul-Prüfung zweier HFB-Prüfkörpertypen, nämlich direkt am Bauteil sowie unter gleichen Temperaturbedingungen ausgehärteten Prüfkörpern, ermittelten Versuchsmesswerte verschiedener Ingenieur­bauprojekte zusammengetragen und einem Vergleich mit ausgewählten, in aktuellen Standards enthaltenen Gleichungen unterzogen. Es wurde festgestellt, dass bei der Anwendung der in den aktuellen Standards enthaltenen Gleichungen einige Diskrepanzen zwischen den Vorhersagen und den Versuchsergebnissen auftreten können. Auf der Grundlage der Untersuchungen werden neue Gleichungen für eine bessere Vorhersage des Bauteil-E-Moduls von HFB im Hinblick auf Betonfertigteilanwendungen entwickelt.

Subscribe to magazine

Contact

Institut für Betonbau Technische Universität Graz, 8010, Graz, Österreich T +43 316 873 6193, F +43 316 873 6694 www.tugraz.at

Events

20.02.2024 - 22.02.2024
22.02.2024 - 24.02.2024