Lärmschutzwände in textilbasierter Leichtbauweise

Wissenschaftliche Grundlagen und baupraktische Umsetzung

In der Textilbetonbauweise können dünnwandige und hochfeste Betonelemente mit hohem Leichtbaugrad abgebildet werden, die sich durch ein geringes Systemgewicht und eine hohe Schlankheit auszeichnen. Innerhalb einer praxisnahen Forschungsarbeit wurde eine Lärm­schutzwand, bestehend aus einer textilbewehrten Tragbetonplatte und einer hochabsorbierenden Absorberschale, mit dem Ziel der Ver­ringe­­rung des Systemgewichtes materialtechnologisch entwickelt und baupraktisch umgesetzt. Aus den Anforderungen an die Tragbeton­platte erfolgte die Assemblierung einer angepassten Feinbetonmatrix, die Modifizierung eines Carbongewirkes und die belastungsgerechte Integration der Carbongewirke in die Feinbetonmatrix. Darüber hinaus wurde eine neue Absorberschale aus einem Leicht­beton mit Blähton als Gesteinskörnung entwickelt. Auf den Grundlagen der Ergebnisse ist ein Schalungssystem im Prototypenmaßstab konzipiert worden, mit dem Lärmschutzwände anwendungsorientiert hergestellt und praxisnah untersucht wurden. Im Rahmen des Projektes konnten die Ziele, wie Ressourceneffizienz, Kostenreduzierung und eine Reduzierung der Transport- und Montagekosten, baupraktisch umgesetzt werden. Damit war eine erhebliche Minimierung des Systemgewichtes der Tragbetonplatte möglich, was zu einer Verringerung der Transport- und Montage­kosten führt.

Subscribe to magazine

Contact

Technische Universität Chemnitz Straße der Nationen 62 09111 Chemnitz, Deutschland www.tu-chemnitz.de

Events

06.08.2024 - 08.08.2024
14.08.2024 - 16.08.2024
21.08.2024 - 24.08.2024