Reduktion der Mindestbewehrung bei Leichtbetonbauteilen durch den Einsatz von Stahlfasern

Stahlfaserbewehrter Leichtbeton

Konstruktionsleichtbeton weist gegenüber Normalbetonen eine geringe Rohdichte bei gleichzeitig hoher Druckfestigkeit auf. Damit gelingt es beim Einsatz von Konstruktionsleichtbeton, das Eigengewicht des Tragsystems deutlich zu reduzieren und die Transport- und Montagekosten von Fertigteilen zu verringern. Wegen der geringen Rohdichte führt die Verwendung von Leichtbeton zu einer deutlichen Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften der betreffenden Bauteile. Prinzipiell ist es möglich, Außenbauteile ohne zusätzliche Wärmedämmschicht zu erstellen. Ein anderer wesentlicher Vorteil von Konstruktionsleichtbeton besteht in seiner hohen Dauerhaftigkeit und Beständigkeit. Man erkannte bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, dass dessen Verhalten unter Frost-Tausalz-Ein­wirkungen deutlich besser als das von Normalbetonen mit vergleichbarer Festigkeit ist [7], [10].

Subscribe to magazine

Contact

Events

20.02.2024 - 22.02.2024
22.02.2024 - 24.02.2024