Optimaler Anteil Schlacke im Beton minimiert Kosten und CO2-Emissionen

Umweltfreundlicher Beton

Zementhersteller produzieren CEM II mit variablem Schlackeanteil. Der optimale Schlackeanteil variiert je nach Anforderungen und Randbedingungen des Betonwerks. Ein weiteres Problem ist, dass eine kostenoptimale Rezeptur aus Sicht der CO2-Emissionen wohl kaum optimal ist, solange für CO2-Emissionen keine signifikanten Kosten anfallen. Consolis möchte umweltfreundlichen Beton in immer mehr Produkten einsetzen und muss dafür dringend geeignete Rezepturen entwickeln, statt nur Zement mit Schlackeanteil einzusetzen. In den letzten Monaten wurden in einer experimentellen Untersuchung optimale Rezepturen mit minimalen CO2-Emissionen bei gleichzeitig minimalen Kosten mathematisch ermittelt. Es wurden insgesamt 21 Versuche mit verschiedenen Rezepturen durchgeführt, für die neben simplen Gleichungen für Leimvolumen, CO2- Emissionen und Kosten auch nichtlineare Modelle für Frühfestigkeit, 28-Tage-Festigkeit und Verarbeitbarkeit entwickelt wurden. Dieser Artikel beschreibt die Eckdaten der Experimente, die Entwicklung der nichtlinearen Modelle und die Berechnungen der optimalen Rezepturen.

Subscribe to magazine

Contact

AB Nonlinear Solutions Oy Kaivokatu 10A 21 20520 Turku, Finnland T +358 2 2154721 www.nonlinear-solutions-oy.com abulsari@abo.fi Materials Development Center of Consolis Oy Härjänruopantie 14, 21290 Rusko, Finnland T +358 20 577 577 F +358 20 577 5152 info@consolis.com www.consolis.com

Events

15.04.2024 - 19.04.2024
16.04.2024 - 17.04.2024
17.04.2024 - 19.04.2024