Dreidimensionale Planung mit Anschluss an BIM

Die Fertigteilindustrie von morgen – Teil 6/8

Zumindest die Planung erfolgt zukünftig am dreidimensionalen Gebäudemodell in Verbindung mit der zugehörigen Datenbank, in der alle Komponenten der einzelnen Module und des fertigen Bauprodukts vorliegen und nach Bedarf zur weiteren Verwendung abgerufen werden können. Die verarbeitenden Gewerke müssen sich auf diese Vorgehensweise einstellen und den Nutzen für die Herstellung daraus ziehen. Leider findet diese ganzheitliche Betrachtungsweise noch nicht überall Anklang. Da sich die Fertigteilwerke als reiner Produktionsbetrieb ausschließlich mit der Herstellung der vorgefertigten Bauteile befassen, fehlt die Notwendigkeit, die Datenbank fortlaufend zu füllen. Wie wichtig eine derartige Vorgehensweise ist, wird nachfolgend an ausgewählten Projekten im Bereich der multifunktionalen Bauteile aufgezeigt.

Subscribe to magazine

Contact

Innogration GmbH Cusanusstraße 23, 54470 Bernkastel-Kues, Deutschland T +49 6531 968260 office@innogration.de, www.innogration.de

Events

23.04.2024 - 26.04.2024
24.04.2024 - 27.04.2024
29.04.2024 - 01.05.2024