Ein innovativer Baustoff für den Wärmeleitungsbau

Carbonbeton im Tiefbau

Mit Carbonbeton wird die Betonstahlbewehrung durch nichtkorrodierende und hochzugfeste Carbonfasern substituiert. Bauteile aus Carbonbeton sind dauerhaft und lassen sich enorm schlank fertigen. Damit stellt Carbonbeton eine potenzielle Lösung für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Bauweise mit Beton dar und kann beim Erhalt und Ausbau der Infrastruktur einen entscheidenden Beitrag leisten. Die bisher umgesetzten Anwendungsfelder für Carbonbeton liegen bei Neubaumaßnahmen in den Bauteilgruppen Fassaden, Außenwände, hochbelastete Unterzüge und Decken sowie bei Modulbauten. Des Weiteren finden sich Anwendungsmöglichkeiten in der Instandsetzung und Verstärkung bestehender baulicher Anlagen, wie Brücken und Deckenkonstruktionen aus Stahlbeton. Carbonbeton eignet sich generell für Einsatzgebiete, in denen hohe Expositionsanforderungen bestehen. Der Fernwärmeleitungsbau ist ein solches Anwendungsszenario dafür. Für den Transport von innerstädtischer Fernwärme werden u. a. Rohrleitungen eingesetzt, die streckenweise mit einem Bauwerk aus Stahlbeton überdeckt und geschützt sind. Diese sogenannten Kanalhauben lassen sich in der Carbonbetonbauweise fertigen und sind in vielerlei Hinsicht vorteilhaft im Vergleich zur konventionellen Bauweise. Mit diesem Beitrag sollen die Ergebnisse einer abgeschlossenen Machbarkeitsstudie vorgestellt werden.

Subscribe to magazine

Contact

Events

15.04.2024 - 19.04.2024
16.04.2024 - 17.04.2024
17.04.2024 - 19.04.2024