bwi
Current Issue Flipbook

Fachzeitschriften für die Betonindustrie

Aktuelle Ausgabe Archiv Online Flipbooks CPI TV Events Buyers' Guide Newsletter Werbung Abonnement
Suchen

Dauerhafte Auswirkungender Nach behandlungsbedingungen auf dieLuftpermeabilität oberflächen nahe


Dauerhaftigkeit als integraler Bestandteil des Produktionsprozesses

 


Die Qualität oberflächennahen Betons ist in der Regel aus diversen Gründen (unzureichende Verdichtung, vorzeitige Trocknung etc.) geringer als die Qualität oberflächenfernen Betons, obwohl beide Betonierregionen ursprünglich mit dem gleichen Beton hergestellt wurden. Nun wird jedoch die Dauerhaftigkeit von Stahlbeton in Bezug auf die Korrosion der Bewehrungsstäbe wesentlich von der Beständigkeit des oberflächennahen Betons gegen Schadstoffeinträge bestimmt. Als Indikator für diese Beständigkeit wird die Luftpermeabilität oberflächennahen Betons nicht nur von der ursprünglichen Mischungsdosierung bestimmt, sondern auch von den Nachbehandlungsbedingungen und deren Dauer. Thema dieser Forschungsarbeit ist die experimentelle Untersuchung der Auswirkungen der Nachbehandlungsbedingungen auf die Luft permeabilität der oberflächennahen Schichten verschiedener Betone. Zylindrische Betonprüfkörper in unterschiedlichen Mischungsdosierungen wurden nach der ersten Nachbehandlungsphase unter verschiedenen Nachbehandlungsbedingungen und -intervallen bis zu einer Dauer von 56 Tagen gelagert. Die Luftpermeabilität wurde mit dem zerstörungsfreien Torrent-Verfahren in einer Zwei-Kammer-Vakuumzelle ermittelt. Die Versuchsergebnisse ergaben, dass die Nachbehandlungsbedingungen die Luftpermeabilität der Betonüberdeckung erheblich beeinflussen. Je länger die erste Nachbehandlungsphase in versiegeltem Zustand bzw. unter Wassereinschluss andauert, desto niedriger ist die Luftpermeabilität der Betonüberdeckung. Mit dieser Forschungsarbeit konnte nachgewiesen werden, dass die Luftpermeabilität als Indikator für die potenzielle Dauerhaftigkeit von Beton herangezogen werden kann, der unter unterschiedlichen Bedingungen und in unterschiedlich langen Intervallen nachbehandelt wurde.

Artikel anzeigen
Artikel herunterladen
 


Contact


CPi worldwide sind Fachzeitschriften für die Beton- und Betonfertigteilindustrie, die in 10 verschiedenen Sprachausgaben in mehr als 170 Ländern veröffentlicht werden. Mit ihrer praxisnahen redaktionellen Berichterstattung über Forschung, Produktion und Anwendung richten sich diese Fachzeitschriften gezielt an die Entscheidungsträger der Beton- und Betonfertigteilindustrie.

Über uns
Kontakt
ad-media GmbH

Industriestrasse 180
50999 Cologne
Germany

T: + 49 2236 96 23 90
F: + 49 2236 96 23 96
info@ad-media.de

Links
  • Magazin
  • CPi-tv
  • Events
  • Buyers' Guide
  • Newsletter
  • Werbung
  • Patente
  • ad-media GmbH
Social
  • Linkedin
RECHTLICHES
  • Impressum
  • Datenschutz