Betonfertigteilplatten mitveränderlicher Dichte

Innovative Betonfertigteiltechnologie aus Neuseeland

Dieser Beitrag behandelt die Entwicklung eines Betonfertigteilplattensystems mit veränderlicher Dichte, mit dessen Hilfe sich die Wärmebilanz von aus Beton errichteten Gebäuden bei gleichzeitiger Verbesserung der Isolierung und der Erhöhung der thermischen Masse wesentlich verbessern lässt. Hierzu wird Beton derselben Mischung „stratifiziert“ – d. h. es findet eine kontrollierte Entmischung unter Rütteleinwirkung statt – , um eine leichte obere und eine dichte untere Schicht zu erhalten. Beim Einbau werden die Platten mit der leichten Seite als Isolierung nach außen verlegt, während die Innenseite dem Bauwerk Festigkeit verleiht und seine thermische Masse verbessert. In dem im Beitrag beschriebenen Projekt wurden Betonmischungen mit unterschiedlich dichten Zuschlagstoffen stratifiziert, um akzeptable rheologische Eigenschaften bei moderaten Rüttlungsstärken zu erzielen. Weiterhin wurden Abfallmaterialien wie Flugasche und Hüttensand in Verbindung mit Portlandzement (PZ) oder anorganischen Polymerbindemitteln (AP) verwendet. Erste Ergebnisse lassen vermuten, dass die Verwendung von Beton mit unterschiedlicher Dichte ein erhebliches Potenzial in Bezug auf Wärmeeffizienz und Gebäudekomfort darstellt.

Subscribe to magazine

Contact

Events

20.02.2024 - 22.02.2024
22.02.2024 - 24.02.2024