Schub an Verbundfugen bei SVBunter Berücksichtigung vonOberflächenbehandlungen

Forschungsarbeit der Technischen Universität Eindhoven

Die Einführung von selbstverdichtendem Beton (SVB) veränderte die Betonindustrie der Niederlande in erheblichem Maße. Obwohl SVB erst vor wenigen Jahren eingeführt wurde, wird diese Betonart in der Betonfertigteilindustrie jetzt fast ausschließlich verwendet, da sie zahlreiche Vorteile bei der Herstellung hochwertiger Produkte bietet. In den Niederlanden kam die Frage auf, ob die Eigenschaften des SVB im Vergleich zu Normalbetonarten (NB) verändert werden könnten. Die Durchführung eines umfassenden Forschungsprogramms ergab, dass hauptsächlich Unterschiede in der Verarbeitbarkeit bestehen, während die mechanischen Eigenschaften so gut wie gleich sind [1, 2]. Mit SVB kann der E-Modul etwas kleiner sein, während die Schubübertragungskapazität von Verbundfugen gesondert zu untersuchen war. Zur Untersuchung der Schubübertragung wurde ein experimentelles Forschungsprojekt im „Pieter van Musschenbroek“-Labor der Technischen Universität Eindhoven durchgeführt, bei dem verschiedene Oberflächenbehandlungen angewandt wurden [3]. Die Ergebnisse dieses Forschungsvorhabens werden in der vorliegenden Arbeit vorgestellt.

Subscribe to magazine

Contact

Events

06.08.2024 - 08.08.2024
14.08.2024 - 16.08.2024
21.08.2024 - 24.08.2024